campus³-Preis 2022

Für die visio­näre bauliche Weiter­ent­wick­lung von Hoch­schulen

Die Preisträger:innen 2022 wurden am 12. Oktober 2022 mit der Über­rei­chung der Urkunden auf dem Campus der Univer­sität Witten/​Herdecke gewür­digt. Die Campus-Erwei­te­rung „Zukunfts­raum“ zählt zu den nach­hal­tigsten Hoch­schul­ge­bäuden Deutsch­lands und zeigt, wie inno­va­ti­ons­fä­hige Lehr‑, Lern- und Arbeits­welten umge­setzt wurden. In einer exklu­siven Führung für die Preisträger:innen erklärte Joachim Heintze die Beson­der­heiten des Neubaus.

Bewer­ber­kreis

Wir ermu­tigen Studie­rende und Promo­vie­rende aller baufach­li­chen Diszi­plinen zur Teil­nahme und die Chance wahr­zu­nehmen, ihre Entwürfe vor einer namhaften Jury zu präsen­tieren. Der Deut­sche Hoch­schul­ver­band (DHV) begleitet die Preis­ver­gabe von wissen­schaft­li­cher Seite.

Inter­na­tio­nale Einsen­dungen sind will­kommen, sofern diese in engli­scher Sprache verfasst sind. Bewer­bungen von Gruppen mit bis zu vier Personen sind möglich. Jedes Konzept kann nur einmal einge­reicht werden.

Teil­nahme

Der campus³-Preis wird auch in 2023 erneut ausge­lobt.

Die Termine werden Anfang 2023 bekannt gegeben.

Preise

Die Auszeich­nung ist mit einem Preis­geld in Höhe von 5.000 Euro dotiert und wird unter den drei besten Konzepten aufge­teilt.

Die drei Sieger­kon­zepte werden in einer Ausgabe der Bauwelt sowie auf den Websites von Bauwelt und rheform vorge­stellt.

Preis­ver­lei­hung

12. Oktober auf dem Campus der Univer­sität Witten/​Herdecke

Die Jury

Veröf­fent­li­chung der Ergeb­nisse

Die rheform – Entwick­lungs­Ma­nage­ment GmbH, das Archi­tek­tur­fach­ma­gazin Bauwelt und der Deut­sche Hoch­schul­ver­band sowie ihre Beauf­tragten haben das Recht, die prämierten Arbeiten mit allen einge­reichten und weiteren für eine Publi­ka­tion notwen­digen Unter­lagen (Fotos, Plan­ma­te­rial usw.) im Rahmen von Ausstel­lungen und in sons­tigen Publi­ka­tionen sowie im Internet zur Doku­men­ta­tion des campus³-Preises hono­rar­frei unter Namens­nen­nung der Verfasser zu veröf­fent­li­chen.

Die Teil­nehmer bestä­tigen mit ihrer Einrei­chung

  • dass sie die Teil­nah­me­be­stim­mungen akzep­tieren
  • dass sie Urheber/​Nutzungsberechtigte der Unter­lagen und Foto­gra­fien sind
  • dass sie mit den oben genannten Veröf­fent­li­chungen einver­standen sind
  • und die hierzu notwen­digen Unter­lagen honorar- und kosten­frei zur Verfü­gung stellen.

Der Rechtsweg ist ausge­schlossen.