Zielorientierte Bedarfsplanung

Investoren, Bauherren, Betreiber und Nutzer von Immobilien haben unterschiedliche, ggfs. auch widersprüchliche Interessen. Eine zielorientierte Bedarfsplanung gleicht diese in einem fachlichen Kommunikationsprozess an. Sie ermöglicht Konsens und bringt das Projekt auf den Weg.

Mit unseren Planungswerkzeugen ermitteln wir die genauen Anforderungen und Handlungsfelder. Über eine wertschöpfende Kommunikation erzielen wir die nötigen Kompromisse. So stellen wir im Verfahren die Weichen für die Finanzierung und Genehmigung.

Wir unterstützen Sie bei:

Standortentwicklungsplanung

Eine Standortentwicklungsplanung braucht eine mittel- bis langfristige Strategie. Für diese bieten wir folgende Leistungsbausteine an:

  • Strukturelle Analyse zur Definition von Eingangsgrößen heute und in der Perspektive für die Bedarfsbemessung
  • Flächenbedarfsbemessung
  • Analyse von Bestandsbauten und ihrem Nutzungspotenzial im städtebaulichen Kontext
  • Zustandsbewertung von Gebäuden zur Ermittlung der erforderlichen Investitionen für den Zeithorizont der nächsten zehn bis 15 Jahre
  • Bauliche Entwicklungsplanung auf Basis strategischer Leitideen in unterschiedlichen Szenarien
  • Realisierungskonzepte mit Maßnahmenpriorisierung und Handlungsempfehlungen

Flächenbedarfsbemessung

Wie viel Platz brauchen wie viele Menschen wofür? Wie lassen sich diese Zahlen in erfolgreiche Nutzerbedarfsprogramm überführen? Und mit welchen Einrichtungskonzepten lassen sich Ziele bestmöglich erreichen? In enger Abstimmung mit allen Wissens- und Entscheidungsträgern ermitteln wir auf Basis der strukturellen Grundlagendaten die für Ihr Projekt erforderlichen Flächen. Dazu zählen:

  • Die vorhandene und die zukünftige Organisationsstruktur
  • Die aktuellen Personalzahlen als Datenbasis mit Klärung des Zeithorizonts für eine personelle Entwicklungsprognose
  • Die Bemessung als Flächenprogramm für die betrachteten Organisationseinheiten unter besonderer Berücksichtigung von Genehmigungs- und Förderfähigkeiten
  • Qualifizierung des Flächenbedarfs nach Flächenarten, Nutzungs- und Raumbereichen vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Ressourcennutzung bis zum konkreten Raumprogramm und Nutzerbedarfsprogramm
  • Aufbereiten der Ergebnisse für das aktive Flächenmanagement

Flächenmanagement

Flächen kosten Geld – im Erwerb wie im Unterhalt – und sie verbrauchen ökologische Ressourcen. Wir beraten Sie, wie Sie Ihren Bestand optimal und zielgerichtet nutzen; zum Beispiel indem Sie Flächen flexibler und bedarfsgerechter gestalten und besser auslasten. Ein solide aufgesetztes Flächenmanagement sichert darüber hinaus die Planungssicherheit bei Baumaßnahmen und während der Nutzungsphase.

Unsere Leistungen auf diesem Gebiet umfassen:

  • Aufstellen bzw. Aktualisieren einer Raumdatenbank und Auswahl geeigneter CAFM-Systeme
  • Flächenbedarfsermittlungen und -bilanzen
  • Managementmodelle und Raumvergabeprozesse
  • Integration von Strategie- und Entwicklungsprozessen

Nutzerbedarfsprogramm

Im Konsens mit allen Projektbeteiligten entwickeln wir ein integriertes, genehmigungsfähiges Funktions- und Raumprogramm. Im Gegensatz zur etablierten Vorgehensweise in der Bauplanung erheben wir diese Daten nicht in aufeinander folgenden Schritten, sondern in einem integralen Prozess, der stark auf Interessensausgleich zielt. Diese Vorgehensweise nennen wir Projekt-Profil-Definition. Damit werden bereits in der Entwicklungsphase das Anforderungsprofil, die Baukonzeption und der Kostenrahmen in den wesentlichen Punkten gelöst und tragfähig abgestimmt.

Wir unterstützen Sie dabei mit folgenden Leistungsbausteinen:

  • Erstellen eines Anforderungsprofils mit Definition der Strukturen und des Funktions- und Flächenprogramms unter besonderer Berücksichtigung von Arbeitsweisen und Synergiepotenzialen
  • Festlegen der notwendigen Quantitäten und Qualitäten als Planungsgrundlagen
  • Konzepte für das Raumprogramm
  • Realisierungscheck über eine Gebäudesimulation mit Grobkostenschätzung und Wirtschaftlichkeitsbewertung

Ausstattungs- und Möblierungsplanung

Die Anforderungen an Arbeitsplätze und Arbeitsumgebungen haben sich in den letzten 20 Jahren erheblich verändert. Die Digitalisierung wirkt als zusätzlicher Treiber. Attraktive Räume beeinflussen im Wettbewerb um die besten Köpfe mehr denn je die Entscheidung für oder gegen einen Arbeitgeber. Nicht nur in diesem Kontext spielen Ausstattung und Möblierung eine zunehmend wichtigere Rolle. Auch in Bezug auf eine flächeneffiziente und wirtschaftliche Gebäudeplanung sind sie bedeutende Parameter.

Wir beraten Sie im Hinblick auf Innovative Arbeits- und Lernwelten und übernehmen hierfür sämtliche Leistungen: vom Ersteinrichtungsantrag mit Bestandserfassung über konkrete Planungen bis zum Umzugsmanagement.

Vergabemanagement

Bei Vergabemodalitäten sind wir mit öffentlichen Verfahrensweisen und allen länderspezifischen Verfahren vertraut. Im Bereich Öffentlich-Privater-Partnerschaften haben wir eine breite Expertise. Die integrale Zuweisung von Planungs-, Bau- und Betriebsleistungen zählt zu unseren Stärken. All diese Bausteine sind feste Bestandteile des rheform-Leistungsbereichs der Nachhaltigen Immobilienentwicklung. Aus diesem Wissen heraus ermitteln wir für Sie stets die geeignete Verfahrens- und Vorgehensweise für Ihr Projekt.

Wettbewerbsmanagement

Im Rahmen eines Wettbewerbsmanagements analysieren wir die Funktionalität von Nutzung und Betrieb bei den zu beurteilenden Gebäudekonzepten. Außerdem erstellen wir belastbare Prognosen zu den erforderlichen Investitions- und Nutzungskosten. Auf diese Weise treffen Sie die Auswahl Ihres künftigen Planers nicht nur unter architektonischen und städtebaulichen Kriterien, sondern auch im Abgleich mit den Interessen von Nutzern und Betreiben sowie unter Einhaltung des Budgets.

Nutzer- und Qualitätsmanagement

Selten werden Wettbewerbsergebnisse den Interessen von Nutzern und Betreibern gleichermaßen gerecht. Die Folge: In den meisten Fällen besteht nachträglich ein umfangreicher Anpassungsbedarf an die Immobilie. Das verursacht oft erhebliche Kosten. Dem beugen wir mit unserem Nutzer- und Qualitätsmanagement vor. Wir binden die Nutzer frühzeitig in alle Planungsphasen mit ein, konkretisieren mit ihnen das Anforderungsprofil und dokumentieren die Ergebnisse in einem technischen Raumprogramm als Pflichtenheft. Auf Wunsch optimieren wir Bestandteile bis zum Stadium der Genehmigungsplanung. In allen Phasen sichern und beschleunigen wir so als Partner des Bauherrn die Realisierung der Projekt-Ziele von Nutzern und Betreibern.

Ansprechpartner

joh_2020_zb_ni

Joachim Heintze

Seit 1995 tätig im Bereich Hochschulbau und für staatliche Institutionen.
gib_2020_zb

Guido Benzler

Seit 1993 tätig im Bereich Hochschulentwicklung und Beratung öffentlicher Einrichtungen.
mbp_2020_zb_ni

Michael Brecht

Seit 2007 tätig im Bereich bauliche Machbarkeitsstudien und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen.
ivi_2020_zb

Ivan Ivanov

Seit 2009 tätig im Bereich Hochschulbau und Nutzerbedarfsplanung.
obr_2020_zb

Oliver Breuer

Seit 2008 tätig für Hochschulen in den Bereichen Standortentwicklungsplanung, Flächenmanagement und Nutzerbedarfsplanung.

Kontakt

[kswr_cf7 cf7_id=“3675″ cf7_source=“library“ cf7_style=“rheform“]