RUBINA: EIN MULTI­FUNK­TI­ONS­KOM­PLEX FÜR ENERGIE- UND UMWELT­BIL­DUNG IN REGENS­BURG

RUBINA: ein Multi­funk­ti­ons­kom­plex für Energie- und Umwelt­bil­dung in Regens­burg

Projekt­steue­rung für einen Holzbau nach den neuesten Gebäude- und Ener­gie­stan­dards

In direkter Nähe zur Univer­sität und Ostbaye­ri­schen Tech­ni­schen Hoch­schule (OTH) hat die Stadt Regens­burg für unter­schied­liche Nutzer ein multi­funk­tio­nales Zuhause errichten lassen. Ein Ener­gie­bil­dungs­zen­trum, die Ener­gie­agentur Regens­burg, ein Schü­ler­for­schungs­zen­trum für MINT-Themen und eine Kinder­ta­ges­stätte sind künftig unter zwei ganz beson­deren Dächern vereint. Der Gebäu­de­kom­plex wurde als Holzbau nach den neuesten Gebäude- und Ener­gie­stan­dards errichtet. Die klima­freund­liche Ener­gie­ver­sor­gung erfolgt über erneu­er­bare Ener­gien und steht damit für ein ganz­heit­li­ches, nach­hal­tiges Konzept in Sachen Umwelt- und Klima­schutz.

Die rhe­form – Immo­bi­li­en­Ma­nage­ment GmbH hat die Stadt Re­gens­burg über die gesamte Ausschrei­bungs- sowie Planungs- und Bau­pha­se begleitet. Zentrale Leis­tungs­bau­steine waren die Vorbe­rei­tung und Durch­füh­rung des Verga­be­ver­fah­rens, die Pro­jekt­steu­e­rung sowie das tech­ni­sche Ver­trags­con­trolling. Der Neubau wurde in Form ei­ner Öffent­lich-Privaten-Part­ner­schaft (ÖPP) re­a­li­siert. Dabei hat rheform im Rahmen einer inte­gralen Vergabe über eine EU-weite Ausschrei­bung den Auftrag­nehmer für das Planen, Bauen und Betreiben (über 15 Jahre) des Neubaus ermit­telt und die anschlie­ßende Planungs- und Bauphase bis zur inzwi­schen erfolgten Schlüs­sel­über­gabe begleitet.

In dieser Rolle kommt es in einem ersten Schritt darauf an, verläss­liche Angaben zu den Ziel­aspekten Funk­tion, Form, Quali­täten, Zeit, Kosten und Nach­hal­tig­keit zu erheben und diese im Anschluss mit allen Projekt­be­tei­ligten umzu­setzen. Das heißt konkret, die rheform hat für das best­mög­liche Zusam­men­spiel zwischen Auftrag­geber und den in diesem Fall zahl­rei­chen Nutzern, Dienst­leis­tern und Aufsichts­be­hörden zu sorgen. „Auch wenn Holz­bauten aktuell stark nach­ge­fragt sind und bei rich­tiger Bauweise als unbe­denk­lich gelten, so sind die Bauauf­sichts­be­hörden immer noch ganz beson­ders wachsam, wenn es um den vermeint­lich brenn­baren Baustoff Holz geht“, sagt Thomas Mück­lich, Geschäfts­führer der rhe­form – Immo­bi­li­en­Ma­nage­ment GmbH. Die notwen­dige Exper­tise für diese Heraus­for­de­rung stellte der Projekt­leiter Chris­tian Gillich mit seiner Erfah­rung aus der Betreuung vergleich­barer inte­graler Verga­be­ver­fahren und über seine Zusatz­qua­li­fi­ka­tion zum Fach­planer des vorbeu­genden Brand­schutzes.

Der Komplex mit zwei quadra­ti­schen Baukör­pern wurde vom beauf­tragten Gene­ral­un­ter­nehmer, der Firma Georg Reisch GmbH & Co. KG aus Bad Salgau und seinem Nach­un­ter­nehmer, dem Archi­tek­tur­büro Diet­rich | Unter­trifaller aus Bregenz in Öster­reich, entworfen. Umgeben von groß­zü­gigen Außen­flä­chen stehen die beiden Gebäude frei auf einer gemein­samen Platt­form. Insbe­son­dere das Ener­gie­bil­dungs­zen­trum zeichnet sich durch ausge­zeich­nete Nutzungs­be­din­gungen und hohe Flexi­bi­lität aus. Aufgrund der einfa­chen Struktur und Offen­heit lässt es sich leicht an verän­derte Raum­be­darfe anpassen. Viel natür­li­ches Licht über groß­zü­gige Fenster, natür­liche Holz­ober­flä­chen und reich­lich Grün in Form von rankenden Pflanzen beim Kinder­haus sorgen für eine hohe Aufent­halts­qua­lität.

No Comments

Post A Comment