Deut­scher Hoch­schul­fund­rai­sin­gpreis geht an die Univer­sität Frank­furt am Main

Deut­scher Hoch­schul­fund­rai­sin­gpreis geht an die Goethe-Univer­sität Frank­furt am Main

Geschäfts­führer Prof. Dr. Guido Benzler bei der Über­gabe der Preise

Goethe-Uni Frankurt a.M.

Preis­ver­lei­hung an die Goethe-Univer­sität Frank­furt a.M.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Preis­ver­lei­hung an die Hoch­schule Bonn-Rhein-Sieg

Uni Göttingen

Preis­ver­lei­hung an die Univer­sität Göttingen

Fotos: © Till Eitel | copyright@eyetill.com

Aner­ken­nungs­preise für die Hoch­schulen Bonn-Rhein-Sieg und die Univer­sität Göttingen

Die Goethe-Univer­sität Frankfurt/​Main ist dies­jäh­riger Träger des Deut­schen Hoch­schul­fund­rai­sin­gpreises, den der Deut­sche Hoch­schul­ver­band (DHV) zusammen mit der Firma rheform – Entwick­lungs­Ma­nage­ment GmbH zum vierten Mal ausge­lobt hat. Im Rahmen des DHV-HRK-Fund­rai­sing-Sympo­siums in Berlin wurde die Auszeich­nung durch Professor Dr. Guido Benzler, Geschäfts­führer der rheform – Entwick­lungs­Ma­nage­ment GmbH, der Präsi­dentin der Goethe-Univer­sität Frankfurt/​Main, Profes­sorin Dr. Birgitta Wolff, über­reicht.

Hono­riert wurde die Etablie­rung und Entwick­lung eines erfolg­rei­chen Fund­rai­sings an einer Stif­tungs- und Bürgeruni­ver­sität. Maßgeb­li­chen Anteil hieran haben die Zuwen­dungen der im Jahr 2007 gegrün­deten Alfons und Gertrud Kassel-Stif­tung, die die Umwand­lung in eine auto­nome Stif­tungs­uni­ver­sität im Jahr 2008 entschei­dend beför­dert haben, so Professor Dr. Benzler in seiner Laudatio. Mit 33 Millionen Euro habe die Goethe-Univer­sität damals nicht nur den höchsten privaten und unver­än­dert gewinn­brin­genden Stif­tungs­bei­trag ihrer Geschichte zur Förde­rung von Forschung und Lehre erhalten. Seitdem habe sie in Form eines eigenen Stif­tungs­ver­mö­gens sowie der Goethe-Univer­sität voll­ständig gewid­meter, namhafter privater und öffent­li­cher Einzel­stif­tungen einen Kapi­tal­stock in drei­stel­liger Millio­nen­höhe aufge­baut und konse­quent die Chancen privater Hoch­schul­fi­nan­zie­rung ausge­schöpft. Das profes­sio­nelle Fund­rai­sing der Stif­tungs­uni­ver­sität in Frankfurt/​Main setze Maßstäbe, weil es eindrück­lich vor Augen führe, wie Bürge­rinnen und Bürger als Spen­de­rinnen und Spender für ihre Univer­sität gewonnen werden können.

Die zwei Aner­ken­nungs­preise gingen an die Hoch­schule Bonn-Rhein-Sieg und die Univer­sität Göttingen. Die Hoch­schule Bonn-Rhein-Sieg habe das „Deutsch­land­sti­pen­dium“ in vorbild­li­cher Weise als Türöffner zum Aufbau und zur Festi­gung von Förder­netz­werken in der Region genutzt. Die Univer­sität Göttingen wurde für ihre inno­va­tive und inspi­rie­rende Spen­der­kam­pagne „Wir wollen’s wissen“ für das Forum Wissen, dem zukünf­tigen Wissens­mu­seum der Univer­sität, ausge­zeichnet.

Mit dem Deut­schen Hoch­schul­fund­rai­sin­gpreis sollen „Best Practice“-Beispiele prämiert werden, die heraus­ra­gende Krea­ti­vität bei der Entwick­lung von Fund­rai­sing-Kampa­gnen, beson­dere Erfolge bei der Förde­rer­ge­win­nung, exzel­lente Aufbau­leis­tung oder Förde­rer­kul­ti­vie­rung bzw. vergleich­bare Leis­tungen im Bereich des Hoch­schul­fund­rai­sings unter Beweis gestellt haben. Über die Preis­ver­gabe entscheidet eine fünf­köp­fige Jury. Ihr gehörten Professor Dr. Guido Benzler, Brigitte Göbbels-Drey­ling, stell­ver­tre­tende Gene­ral­se­kre­tärin der Hoch­schul­rek­to­ren­kon­fe­renz (HRK), Matthias Daber­stiel, Chef­re­dak­teur der Zeit­schrift „Der Fund­raiser“, Professor Dr. Bernd Helmig, Vize­prä­si­dent des Deut­schen Hoch­schul­ver­bandes und Cornelia Kliment, Geschäfts­füh­rerin der Deut­schen Univer­si­täts­stif­tung, an.

Der Deut­sche Hoch­schul­fund­rai­sin­gpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Das Preis­geld, das das Unter­nehmen rheform stiftet, soll zweck­ge­bunden für das Hoch­schul­fund­rai­sing oder ein laufendes Fund­rai­sin­gpro­jekt verwendet werden. Die rheform – Entwick­lungs­Ma­nage­ment GmbH ist ein auf den Bereich Bildung und Wissen­schaft, Lehre und Forschung spezia­li­siertes Beratungs‑, Manage­ment- und Planungs­un­ter­nehmen.

No Comments

Post A Comment