Workpla­ce­In­no­vation GmbH

Lern- und Arbeits­welten für die Heraus­for­de­rungen der Zukunft zu stärken, darauf ist die rheform – Workpla­ce­In­no­vation GmbH fokus­siert. Die Berück­sich­tigung der Aspekte Mensch, Organi­sation und Techno­logie im Raum sind Grundlage wertschöp­fenden Handelns im Markt.

Wir unter­stützen Sie, die Poten­ziale Ihrer Mitarbeiter/innen zu stärken und Raum für Wachstum und Innovation zu schaffen und bringen dazu unsere vielzei­tigen Projekt­er­fah­rungen und Forschungs­er­kennt­nisse mit ein.

Innovative Lern- und Arbeits­welten

Gesunde, quali­fi­zierte und motivierte Mitarbeiter/innen sind die wichtigste Ressource für den Unter­neh­mens­erfolg.

Jedes Unter­nehmen hat indivi­duelle Bedürf­nisse an die Raumge­staltung, welche bei der Planung berück­sichtigt werden sollten, um langfristig Zufrie­denheit und Leistungs­fä­higkeit der Mitarbeiter/innen zu stärken.  Innovative Umgebungen sollen so konzi­piert werden, dass sich der Mensch darin bestmöglich entfalten kann.

Wir stehen für ganzheit­liche Analysen und kreative Lösungen. Mit unserem integralen Ansatz verknüpfen wir die vielfäl­tigen prozess­re­le­vanten Aspekte von Raum, Organi­sation, Mensch und Techno­logie. Deshalb entwi­ckeln wir gemeinsam mit Ihnen wegwei­sende und nachhaltige Arbeits­platz­kon­zepte und Lernum­ge­bungen, die Sie für die Heraus­for­de­rungen der Zukunft stärken.  Wir unter­stützen Sie in Projekten nicht nur fachlich, sondern begleiten Sie auch im komplexen Kommu­ni­ka­ti­ons­prozess mit allen Betei­ligten sowie im Change Management bei der Imple­men­tierung.

Zielori­en­tierte Bedarfs­planung

Die zielori­en­tierte Bedarfs­planung stellt die konsens­ge­tragene Projekt-Definition unter Beachtung der unter­schied­lichen Inter­essen von Investor, Bauherr, Betreiber und Nutzer in den Mittel­punkt. Es findet ein sich Hinein­denken in die späteren Nutzer und ihre Bedürf­nisse statt.

Mit dem strate­gi­schen Modul einer Stand­ort­ent­wick­lungs­planung einer­seits und dem konkreten Nutzer­be­darfs­pro­gramm anderer­seits können frühzeitig die Weichen für die Geneh­mi­gungs­fä­higkeit und Finan­zierung von Projekten gestellt werden.

Unsere spezi­fi­schen Planungs­werk­zeuge ermög­lichen einen raschen, konsens­be­zo­genen Projekt­verlauf bei der Kompro­miss­bildung zwischen Flächen­bedarf, funktions- und nutzungs­op­ti­miertem Gebäude- und Belegungs­konzept unter dem Gebot der Sparsamkeit und Nachhal­tigkeit.

Nachhaltige Immobi­li­en­ent­wicklung

Das Ergebnis des Planens und Bauens ist ein in Form gebrachter Kompromiss aus der Vielzahl der zu beach­tenden Ziele, Anfor­de­rungen, techni­schen Möglich­keiten, recht­lichen Rahmen­be­din­gungen, Vorschriften und gestal­te­ri­schen Ansprüchen.

Die Nachhaltige Immobi­li­en­ent­wicklung trägt Sorge dafür, dass die quali­ta­tiven und quanti­ta­tiven Anfor­de­rungen, die Kosten- und Termin­ziele unter Beachtung des Lebens­zy­klus­an­satzes erfüllt werden.

Die Berück­sich­tigung der Anfor­de­rungen von Nutzung und Betrieb und eine umfas­sende Beschreibung der Planungs­aufgabe verstehen wir als Kernaufgabe für den Erfolg Ihrer Baupro­jekte unter den Aspekten Funktion, Form, Zeit und Kosten. Eine vor Planungs­beginn erstellte Bedarfs­planung und ein optimal abgestimmtes Betriebs­konzept gewähr­leisten ökolo­gisch und betriebs­wirt­schaftlich günstige und damit nachhaltige Lösungen.

Ihre Ansprech­partner

Wagner

Marco Wagner

Seit 1999 tätig in der Entwicklung und Reali­sierung von innova­tiven Arbeits­um­ge­bungen
heintze

Joachim Heintze

Seit 1995 tätig im Bereich Hochschulbau und für staat­liche Insti­tu­tionen